fritzpress

Seite
Menü
News
Startseite > Politik - Wie man uns Tag und Nacht medizynisch verschaukelt

Politik

Wie man uns Tag und Nacht medizynisch verschaukelt

17.02.2021

Beim Lesen aktueller Zeitungsmeldungen stockt einem der Atem... Was Hobbykranke schon seit Jahrzehnten wissen, schafft es nun auch in die Fachwelt.

 

Da weist 20min (wie andere Medien auch) auf eine Prestudie hin:

"Bereits etablierter Wirkstoff verhindert schwere Covid-19-Verläufe.
Forschende haben einen Wirkstoff identifiziert, mit dem milde Verläufe abgekürzt und schwere Verläufe um bis zu 90 Prozent verhindert werden. Entsprechende Sprays gibt es bereits. Experten sind entsprechend hoffnungsvoll."

"Der in vielen Asthma-Sprays enthaltene Wirkstoff Budesonid könnte Druck aus der Pandemie nehmen".

Ich verstehe nicht, wieso diese Erkenntnis, die eigentlich jedem mündigen Asthmatiker und gewiss jedem Arzt seit vielen Jahrzehnten bekannt ist, erst jetzt in eine Prestudie gekleidet wird. Budesonid ist ein Cortisonpräparat mit entzündungshemmender Wirkung (Kortikosteroid). SARS-CoV-2 ist ein Atemwegsvirus, welches vor allem Lungenentzündungen verursacht.

Da ist es nur logisch, dass Lungensprays mit Budesonid vorbeugend oder unterstützend helfen.

Immer öfters bekommt man den Eindruck, es gehe nur um die Bewirtschaftung der Krise. Wer in diesen Tagen eine Studie zu Covid-19 (wie schon beim CO2) raushaut, schafft es Aufmerksamkeit zu erheischen, wovon man sich Aufstiegschancen und Fördergelder erhofft.

Dass es allerdings so dermassen durchschaubar geschieht wie mit dieser Prestudie, ist schon dreist. Was fast jede MPA-Schnuppi weiss, kommt jetzt auch bei Jungforschenden an? So schnell? Wieviele mussten in dieser Pandemie sterben, wegen Nichtanwendung von Budesonid oder anderen entzündungshemmenden Mitteln? Oder hätte vielleicht das banale, rezeptfreie Mittel Ibuprofen etlichen helfen können? Wäre das nicht genügend Stoff für eine PUK?

Als nächstes kommt dann wohl eine Studie, wonach Wasser nass ist und in Verbindung mit Seife Verunreinigungen von der Haut entfernen kann, inkl. diesem behüllten Virus. Wusste man zwar, aber es stand halt noch nie so schön in einer Studie. Etwas dramatischer kann man das formulieren, wenn man "Wasser" chemisch korrekt als "Hydroxylsäure" benennt. Gibt so schöne reisserische Titel.

Wie konnte sich die Menschheit in den vergangenen Jahrtausenden nur getrauen, sich ohne diese vielen Studien überhaupt vor die Tür zu wagen?

Ich finde, es ist ein Verbrechen an der Menschheit, falls man Budesonid in dieser Situation bisher nicht gezielt angewendet hat. Ebenso wie es ein Verbrechen an der Menschheit ist, dass unser Staat uns davor warnt, unser Immunsystem zu stärken (Vitamine D3 und C, Artemisia annua, Zink usf.). Die Pharma- und mRNA-Impfmafia hat unseren Globus komplett im Würgegriff. Diese Pandemie wäre halt nicht so herrlich angsteinflössend geworden, hätte man den Risikogruppen zu Cortison-Präparaten, evt. Aspirin, evt. Antihistamin und Vitaminen geraten (plattgewalztes Stichwort "Eigenverantwortung"). Ganz zu schweigen von den 17 Jahren nach SARS-1, in denen die Instanzen beim Bund bei bedingungslosem Topeinkommen nicht nur Nichts getan - sondern auch noch das Ethanollager aufgelöst haben, usf.

Unsere Regierung hat diesbezüglich ganz schlechte Berater. Oder eben: Diese beraten im Sinne der Pharma eigentlich super. Es stört mich, dass alles, was oberhalb des Bildungs-, Wissens- oder Interessenhorizonts von Mainstream, Lobbys und Regierung liegt, einfach als Verschwörung abgekanzelt wird. Aber genau so funktioniert unsere gesamte Demokratie, wie uns mit der Anti-KVI-Propaganda disneymässig vorgeführt wurde.

Wir leiden eindeutig an einer Akademikerschwemme. Eine Pflegefachpersonalschwemme wäre hilfreicher, rechnet sich aber "für die oben" nicht.

Surftipp: Artemisia annua anamed

 

 
Powered by CMSimpleRealBlog

weiter zu:

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login