Ausland

Wer genau will eine win-win Situation nicht? Eine Benennung.

21.05.2022

Simple Ideen, die ganz Deutschland innert 1 Monat nachhaltig positiv verändern könnten *

 

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Karl Lauterbach

Sie sind bemüht um die Optimierung der Gesundheit in Deutschland.

Und ein nachhaltiger wirtschaftlicher Aufschwung wäre sicherlich auch nicht zu verachten. Es sei denn...

Als Professor wissen Sie sicher um Abfolgen und Kausalitäten – populär formuliert: Das A kommt vor dem B.

Man kann das Pferd gleichwohl von hinten aufzäumen, wenn man in Kauf nimmt, von Biologie und Naturgesetzen getreten zu werden, oder sonstige Mißerfolge zu erleiden. Solange es nur einen ganz allein trifft – was solls. Doch nicht nur in Deutschland ist es Mode, das A komplett wegzulassen – dafür aber Anliegen von Lobbys rücksichtslos durchzusetzen. So rücksichtslos, dass Volksgesundheit und Volkswirtschaft massiv leiden und unzählige Opfer entstehen.

Demokratisch könnte sowas schwerlich gelingen – also nimmt man einen Notstand zur Hand und beruft demokratieferne Experten und ignoriert Naturgesetze. Je länger der Erfolg dann ausbleibt, umso härter wird probiert. Wir hatten sowas schon mal, und darum schreibe ich Ihnen.


Zu den Ideen:

 

A │  Lebensmittel:

Man weiss es seit Tausenden von Jahren: Entzündungsfördernde bzw. die Artenbarriere überwindende Lebensmittel schwächen das Immunsystem und machen degenerativ krank. Schweinefleisch, Meeresfrüchte (= Aasfresser) usf. Oder pauschal verkürzt: Tiere, die selber Fleisch fressen, sind meist nicht für den menschlichen Verzehr geeignet. Aber auch die allermeisten Formen von Kuhmilch lösen belastende Prozesse im Körper des Menschen aus. Raffiniertes Getreide ist stark entzündungsfördernd, greift den Darm an und kann zu Leaky Gut führen, bei welchem immer mehr Giftstoffe in den Blutkreislauf gelangen. Hafer hingegen ist optimal.

 

B │  Vitamin D & Co:

Sehr viele Studien und Untersuchungen weisen unmißverständlich darauf hin – jüngst eine israelische: Allein Vitamin D3 hätte bis zu 80% aller Covid-19 Fälle verhindern können. Dutzende weitere Wirkstoffe gegen Covid-19 werden aufgeführt auf c19early.com . Auch Sie selbst und Ihr Beraterstab haben Zugang zu diesen fundierten Informationen. N.B: Das Risiko, an Diabetes 2 zu erkranken, könnte mit Vitamin D um etwa 60% gesenkt werden.

 

C │  Pflegesituation:

Über diesen Notstand wurde schon viel geschrieben. Die Regierung schafft es einfach nicht. Man könnte Krankenhäuser und Pflege jedoch extrem simpel – und von heute auf morgen – erheblich entlasten, wenn die Punkte A, B und D beachtet würden. Es scheint da aber eine einflussreiche Gilde zu geben, die genau das verhindert und sich am Volk bedient, es ausnutzt und ausweidet.

 

D │  Umweltbelastung wie Pflanzenschutzmittel:

Auch hier nur kurz: Krankheitsbilder wie ADHS, Autismus, Asperger u.v.a.m. führt man nicht erst seit heute auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln u.a.m. zurück. Man treibt also die Agrochemie mit der Neuropharmazie aus – das ist sowas wie ein Börsen-Perpetuum-Mobile. Investitionsmässig KANN da einfach nichts schief gehen. Ein bedingungsloses Topeinkommen für Akademiker. Kein Wunder, bewegt sich da erbarmungslos nix.

 

E │  Lithium:

Ein Blick aus meiner kleinen Schweizer Warte: Rund 500‘000 Menschen nehmen Psychopharmaka (Deutschland vermutlich Faktor 10). Unterstellt man, dass diese durch Lithium, das unseren Böden und dem Grundwasser weitgehend fehlt und es zu supplementieren verboten ist, gesundheitlich entlastet würden, wäre der Wohlfahrt und der Volkswirtschaft massiv geholfen. Allerdings kostet Lithium nur 2% dessen, was standardisierte Psychopharmaka kosten – Aufwand von Arzt und Krankenhäusern noch gar nicht inbegriffen. Lieber lässt man die Leute elendiglich dahinvegetieren oder sterben, als dass die Gesundheitsämter oder –minister mal Tacheles reden würden.

 

Etliche Krankheiten, Volksseuchen und Epidemien/Pandemien gäbe es nicht oder nur sehr abgeschwächt, würden die Punkte A, B, D und E beachtet. Da sie bewusst verschwiegen werden (oder haben Sie der Bevölkerung ab sofort und speziell für Herbst/Winter 2022 Vitamin D empfohlen?), weidet sich die Pharma bzw. das Gesundstosswesen an diesen Versäumnissen und bewirtschaftet sie bis zum Exzeß. Geschützt wird die organisierte PharmaFia durch Installationen in Parlament, Medien und Regierung.

Weit hinten in der zweiten Hälfte des Alphabets kommt dann der Buchstabe mit den Impfungen gegen Krankheiten wie Covid oder Grippe. Diese wären laut medizinischem Konsens nur als Angebot an Vulnerable zu handhaben, nicht als weltdiktatorischer apokalyptischer Superzwang. Als Fledermausquartierbetreuer (in unserem Haus leben bis zu 1‘000 Fledermäuse) weiss ich die Vorzüge einer soliden 4fach Tollwutimpfung zu schätzen, kenne damit auch den Unterschied zur aktuellen relativ sinnfreien, teilweise (ab der dritten Dosis) krankmachenden Covid-Impfung. Eine Covid-Impfung wird – wie von Ihnen suggeriert – das Virus nicht eindämmen. Diese Aussage ist falsch und wird auch von den Impfstoffherstellern widerlegt. Gegen Grippe impft man schon 70 Jahre, und doch zieht sie fast jährlich um den Erdball. Grippe und Covid kann man nicht, wie andere Krankheiten, wegimpfen. Sie muten der Bevölkerung ernsthaft zu, Ihr eigenes Unwissen übernehmen zu müssen? In welchem Auftrag handeln Sie eigentlich?

Dass auch Sie das alles wissen, aber trotzdem das Gegenteil des Richtigen tun, unterstreicht Ihre Abhängigkeit von Schattenregierungen. Und es hebt Ihre verfassungswidrige Verantwortungslosigkeit gegenüber der Bevölkerung hervor. Es geht überhaupt nicht um die Gesundheit der Bevölkerung – sondern um die Bewirtschaftung künstlich erzeugter Angst.

Ihre (vielleicht nicht absichtlichen) Bemühungen, Ihr Land in eine absolute Diktatur, in einen vollkommenen Überwachungsstaat nach der Blaupause Chinas umzubauen - unter völliger Mißachtung wissenschaftlicher Erkenntnisse, und ohne eine Notwendigkeit (ausser einer herbeifantasierten) folgen einem alten Muster. Dieses Muster und seine Propaganda, der niemals widersprochen werden darf, lösen bei mir als Kriegsenkel Erinnerungen und äusserst ungute Gefühle aus. Aus derselben Küche kommt auch der KlimawaHndel. Dazu ein andermal mehr.

Mangels eines Minimalmasses an fachlichen Kompetenzen beschränkt man sich auf die Extrembewirtschaftung von Problemen, die aus eben diesen Mängeln erst entstehen können. Dabei wurde wieder nichts aus der Vergangenheit gelernt – was die Kompetenzlage in einem noch schrecklicheren Bild erscheinen lässt.

Sie werden niemals sagen können „Das haben wir alles so nicht gewusst“. Wollen Sie auf den Winter hin Vitamin D empfehlen, oder weiter die Grosse Agenda einer „Davoser Schattenregierung“ durchpeitschen? Es macht mir ernsthaft Angst, wenn die Leitfiguren aus Regierung und Wissenschaft nicht mehr in der Lage sind, mehr als eine einzige wissenschaftliche Sichtweise zuzulassen. Genau das ist nicht Wissenschaft.

Aber ich weiss, dass es sehr schwer ist, wenn alle an einem herumzerren. So wünsche ich Ihnen Kraft und Entschlossenheit, das wissenschaftlich und ethisch Richtige zu tun, und nicht dem Zeitgeist eines Deep States zu verfallen.

Mit freundlichen Grüssen

Leonhard Fritze

 

* Ausser die Pharma- und Gesundheitsbranchen

 

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog